FAQ

Antworten auf häufige Fragen zur Anmeldung

Wann ist eine Delegation eine offizielle Delegation?

Eine Delegation ist dann offiziell delegiert, wenn ihr in Absprache mit eurem Diözesan- oder Landesverband an der Delegationsfahrt nach Wien teilnehmt. Das heißt, wenn wir im entsprechenden Büro anrufen und fragen, wüsste der*die zuständige Mitarbeiter*in von eurer Teilnahme an der Fahrt und hat euch im Vorfeld bestätigt, dass ihr offiziell für euren Diözesan- oder Landesverband teilnehmen dürft. Eine Teilnahme ist auch ohne offizielle Absprachen möglich, allerdings werden die offiziellen Delegationen vorrangig einen Platz erhalten.

Wie groß darf meine Delegation sein?

Maximal drei Personen.

Seit einigen Jahren sind wir von den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ) angehalten die Delegationsgröße für Deutschland auf 150 Personen zu beschränken. Da wir möglichst vielen Delegationen aus möglichst verschiedenen Städten die Teilnahme an der Delegationsfahrt ermöglichen wollen, darf eine Delegation aus maximal drei Personen pro Diözesan-/ Landesverband bzw. Aussendeort in Deutschland bestehen.

Wenn ihr mit mehr Personen kommen möchtet, dann nehmt bitte vor der Anmeldung Kontakt mit uns auf (wienfahrt@friedenslicht.de). Drei Personen können angemeldet werden, alle weiteren landen auf
der Warteliste und können nur nachrücken, wenn jemand kurzfristig nicht teilnehmen kann.

Wie kann ich mich zur Wienfahrt anmelden?

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Online-Formular auf www.friedenslicht.de. Die Anmeldung ist zwischen dem 1. September und 15. Oktober 2019 möglich. Die Anmeldung von Platzhaltern ist nicht möglich. Nach dem Anmeldeschluss erhaltet ihr eine Teilnahmebestätigung oder die Nachricht, dass ihr auf der Warteliste seid.

Nur mit einer Teilnahmebestätigung seid ihr Teil der Delegation. Die Eingangsbestätigung, die ihr nach Ausfüllen der Anmeldung erhaltet, ist NICHT die Teilnahmebestätigung.

Minderjährige Teilnehmer*innen lassen zusätzlich von ihren Eltern die separate Einverständniserklärung ausfüllen und schicken diese VOR Beginn der Fahrt eingescannt an
wienfahrt@friedenslicht.de
oder per Post an Ylva Pössinger,
Sonnenstraße 62, 40227 Düsseldorf.

Wenn das ausgefüllte Formular nicht vorliegt ist eine Teilnahme Minderjähriger an der Fahrt NICHT möglich.

Ich nehme mit Minderjährigen teil. Was muss ich beachten?

Du bist 18 Jahre oder älter und übernimmst für die gesamte Dauer der Reise die Aufsichtspflicht über die Minderjährigen. Das heißt, du bist für die Minderjährigen verantwortlich.
Du musst mit ihnen in der gleichen Unterkunft übernachten. Minderjährige dürfen nicht alleine an- oder abreisen und auch nicht ohne Begleitperson das Friedenslicht in der Deutschen Bahn
transportieren.

Kann ich mich wieder abmelden?

Ja, indem du eine E-Mail an wienfahrt@friedenslicht.de schreibst. Bitte tu dies so früh wie möglich, damit andere noch die Chance haben von der Warteliste nachzurücken.

Was ist die Gemeinschaftsunterkunft in Wien?

Bei der angebotenen Unterkunft handelt es sich um das Pfarrheim „Zum guten Hirten“ der kath. Pfarrgemeinde „Zum Abendmahl des Herrn“ am Akkonplatz (Oversestraße 2c, 1150 Wien). Dort
können wir in den Räumlichkeiten mit Isomatte und Schlafsack übernachten. Außerdem haben wir die Möglichkeit dort am Samstagmorgen Frühstück zu machen. Es ist kein Luxus, aber für eine Nacht vollkommen ausreichend.

WICHTIG: Die Unterkunft wird nur für EINE Nacht (von Freitag auf Samstag) angeboten.

Wer nicht auf der Isomatte schlafen möchte, kann sich auch eigenständig um eine Unterkunft in Wien kümmern. Bitte gebt es entsprechend richtig in der Anmeldung an und teilt uns auch Veränderungen zu diesem Thema zeitnah unter
wienfahrt@friedenslicht.de mit, damit wir vernünftig kalkulieren können.

Wie erreiche ich die AG Friedenslicht Deutschland?

Auf der Homepage unter https://www.friedenslicht.de/friedenslicht/friedenslicht-ag sind die Kontaktdaten der AG Friedenslicht zu finden.
Die für die Anmeldung verantwortlichen Teammitglieder erreichst du außerdem unter wienfahrt@friedenslicht.de.