VonChristian Schnaubelt

Newsletter Friedenslicht aus Betlehem Oktober 2018

In sieben Wochen erreicht das #friedenslicht zum 25. Mal Deutschland. Hier findet ihr daher den neuen Newsletter-Friedenslicht-aus-Betlehem-Oktober-2018.

VonChristian Schnaubelt

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – 25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland

Am 1. September wird in Deutschland der Weltfriedenstag begangen: Dieser Tag ist einerseits eine Mahnung, dass nie wieder Krieg und Gewalt von Deutschland ausgehen soll und andererseits eine Ermutigung, sich aktiv für den Frieden in Deutschland – und weltweit – einzusetzen.

Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem seit mittlerweile 25 Jahren ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Das diesjährige Plakat zur Friedenslichtaktion 2018 in Deutschland zeigt dies in seiner Buntheit deutlich. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine tolerante Gesellschaft einzusetzen.

„Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.“
(Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen.

Das Friedenslicht aus Betlehem verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Uns alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland zerbrechlich und manchmal unerreichbar scheint.

Ab dem 3. Advent (16. Dezember 2018) laden wir alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder dazu ein, das Friedenslicht aus Betlehem weiterzureichen. Denn schon ein altes dänisches Sprichwort sagt: „Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze, die eines anderen anzündest.“

Weitere Informationen gibt es auf dieser Website sowie in den sozialen Netzwerken

Facebook ( www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem ),

Twitter ( www.twitter.com/friedenslicht )

Instagram ( https://www.instagram.com/friedenslicht/ ) und

YouTube (Kanal „Friedenslicht Betlehem“) unter dem Hashtag #friedenslicht.

Die Anmeldung zur Delegationsfahrt 2018 nach Linz ist am 06. Oktober um 23:59 Uhr geschlossen worden. Daher ist leider keine Anmeldung mehr möglich.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ab 1. November Friedenslichtgottesdienste online einzutragen und eine Online-Arbeitshilfe zur Jubiläums-Friedenslichtaktion 2018 herunterzuladen. Bereits ab Ende September können Friedenslicht-Materialien (Plakate, Aufnäher& Co.) auf www.ruesthaus.de und in den Ausrüstern der Verbände bestellt werden.

Download Plakat Friedenslicht aus Betlehem 2018 (Webversion)

Hinweis: Das Friedenslicht-Logo ist urheberrechtlich geschützt und darf nur von Pfadfinder/innen-Gruppen des rdp und des VDPAG benutzt werden.

Newsletter Oktober 2018:
Aktuelle Informationen rund um die #friedenslicht – Aktion 2018 findet ihr im Newsletter-Friedenslicht-aus-Betlehem-Oktober-2018.

VonChristian Schnaubelt

2. Infobrief Friedenslicht aus Betlehem Juni 2018

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder,

mit diesem zweiten Infobrief möchten wir Neuigkeiten über die Aktion Friedenslicht aus Betlehem 2018 und die Delegationsfahrt zur Abholung des Friedesnlichtes in Linz übermitteln. In diesem Jahr werden Pfadfinder/innen das Friedenslicht zum 25. Mal zu „allen Menschen guten Willens“ in Deutschland bringen. Die Aktion Friedenslicht (#friedenslicht) ist eine Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (BdP, DPSG, PSG, VCP) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG). Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet: „Frieden braucht Vielfalt – gemeinsam für eine tolerante Gesellschaft.“

2ter-Infobrief-Friedenslicht-aus-Betlehem-Deutschland-Juni-2018

VonChristian Schnaubelt

1. Infobrief Friedenslicht aus Betlehem März 2018

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder,

mit diesem ersten Infobrief möchten wir euch über die Aktion Friedenslicht aus Betlehem 2018 informieren. In diesem Jahr werden Pfadfinder/innen das Friedenslicht zum 25. Mal zu „allen Menschen guten Willens“ in Deutschland bringen. Die Aktion Friedenslicht (#friedenslicht) ist eine Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (BdP, DPSG, PSG, VCP) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG). Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet: Frieden braucht Vielfalt – gemeinsam für eine tolerante Gesellschaft.

Hier könnt ihr den kompletten Infobrief März 2018 herunterladen.

VonChristian Schnaubelt

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – lautet das Motto der Aktion Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland 2018. Weitere Infos folgen demnächst…

VonChristian Schnaubelt

Newsletter Oktober 2017

Der Newsletter zur Aktion Friedenslicht aus Betlehem Oktober 2017 ist erschienen:

Newsletter-Friedenslicht-aus-Betlehem-Oktober-2017

VonChristian Schnaubelt

„Auf dem Weg zum Frieden“

Friedenslicht-Plakat-2017

Das Plakat zur Friedenslichtaktion 2017 in Deutschland – zum Vergrößern bitte klicken

Friedenslichtaktion 2017 ermutigt „alle Menschen guten Willens“ zum Einsatz für den Frieden

Am 1. September findet in Deutschland der Weltfriedenstag statt: Ein Tag zum Gedenken an den II. Weltkrieg, der von Deutschland ausging, und eine Mahnung, dass dies nie wieder geschehen darf. Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ ermutigen sie „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden einzusetzen. Das heute vorgestellte Plakat zur Friedenslichtaktion 2017 in Deutschland zeigt dies deutlich.

„Eine Schwierigkeit hört auf, eine solche zu sein, sobald ihr darüber lächelt und sie in Angriff nehmt.“ (Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Frieden zu schaffen ist gar nicht so einfach! Sei es im engsten Freundeskreis, in der Schule, auf der Arbeit oder auch nur mit sich selbst. Frieden zwischen verfeindeten Menschen und Nationen zu schaffen ist noch komplizierter. Die Herausforderung besteht darin, durchgehend daran zu arbeiten und trotz aller Hindernisse das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Zusammen mit anderen Menschen ist es oft einfacher, einen langen und schwierigen Weg zu bewältigen. Deswegen ermutigen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder „alle Menschen guten Willens“ sich gemeinsam und guten Mutes auf diesen Weg zu machen.

Das Friedenslicht aus Betlehem überwindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander. Die Friedenslicht-Aktion gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem/Palästina. Seit 24 Jahren verteilen die vier Ringverbände gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht ab dem 3. Advent, dem 17. Dezember 2017, an über 500 Orten in Deutschland weitergegeben.

Weitere Informationen gibt es in den sozialen Netzwerken

Facebook (www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem),
Twitter (www.twitter.com/friedenslicht) und
Instagram (https://www.instagram.com/friedenslicht/)

unter dem Hashtag #friedenslicht.

VonChristian Schnaubelt

Friedenslicht aus Betlehem 2017

Friedenslicht-2017„Auf dem Weg zum Frieden“

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Seit 23 Jahren verteilen die vier Ringverbände (BdP, DPSG, PSG und VCP) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht in Deutschland ab dem 3. Advent
(17. Dezember 2017). Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland
an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben.

Die Friedenslichtaktion 2017 steht in Deutschland unter dem Motto:
„Auf dem Weg zum Frieden“
und findet am Sonntag, 17. Dezember 2017, statt.

Weitere Informationen gibt es in den sozialen Netzwerken bei
Facebook www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem,
Twitter www.twitter.com/friedenslicht und Instagram www.instagram.com/friedenslicht/ mit den Hashtag #friedenslicht.

NEWS: Die Online-Anmeldung zur Wienfahrt 2017 ist gestartet: Anmeldeschluss ist am 15. Oktober 2017. Hier geht es zur Online-Anmeldung.

VonChristian Schnaubelt

Friedenslicht in Wien empfangen 2012

Foto: Christian Schnaubelt

Die deutsche Delegation hat am 3. Adventssamstag (15.12.2012) in Wien das Friedenslicht in Empfang genommen.Die Delegation besteht auf Pfadfinderinnen und Pfadfindern von BdP, DPSG, PSG, VCP und dem VDAPG. Nachts machten sie sich mit der Bahn auf den Weg nach Deutschland. Am Sonntag, den dritten Advent kam die kleine Flamme der Hoffnung hierzulande an. In über 220 Aussendefeiern wurde sie dann verteilt (zur Liste der Aussendefeiern). Schon in vielen Bahnhöfen auf dem Weg reichten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder die Flamme aus dem Zug an die Wartenden auf den Bahnsteigen.