Archiv

VonChristian Schnaubelt

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – lautet das Motto der Aktion Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland 2018. Weitere Infos folgen demnächst…

VonChristian Schnaubelt

Friedenslicht in Wien empfangen 2012

Foto: Christian Schnaubelt

Die deutsche Delegation hat am 3. Adventssamstag (15.12.2012) in Wien das Friedenslicht in Empfang genommen.Die Delegation besteht auf Pfadfinderinnen und Pfadfindern von BdP, DPSG, PSG, VCP und dem VDAPG. Nachts machten sie sich mit der Bahn auf den Weg nach Deutschland. Am Sonntag, den dritten Advent kam die kleine Flamme der Hoffnung hierzulande an. In über 220 Aussendefeiern wurde sie dann verteilt (zur Liste der Aussendefeiern). Schon in vielen Bahnhöfen auf dem Weg reichten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder die Flamme aus dem Zug an die Wartenden auf den Bahnsteigen.

VonChristian Schnaubelt

Wettbewerb Friedenslichtaufnäher 2013

Die AG Friedenslicht aus Betlehem startet einen Wettbewerb zur Gestaltung des Jubiläumsaufnähers „20 Jahre Friedenslicht aus Betlehem“ 2013.

Wir suchen ein Aufnäher-Motiv, welches das Friedenslichtsymbol, den Schriftzug „20 Jahre Friedenslicht aus Betlehem Deutschland“ und das Jahresmotto 2013 „Recht auf Frieden“ beinhaltet. Die Form des Aufnähers ist freigestellt, die Farbe sollte blau sein. Zu gewinnen gibt es übrigens ein seltenes Friedenslicht-Halstuch.

Einsendeschluss: 01.10.2012
(Einsendungen bitte senden an agfl@scoutnet.de oder an das Ring-Büro in Berlin)

Vonadmin

Jahresmotto 2012: „Mit Frieden gewinnen alle“

„Mit Frieden gewinnen alle” steht über der Friedenslichtaktion 2012 in Deutschland. Es geht um die kleine Flamme, die sich von der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem auf den Weg macht, um allen Menschen in der Adventszeit als Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zu leuchten. Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder reichen dazu das Licht in einer Stafette in viele Länder Europas weiter und zeigen dabei, dass es beim Frieden keinen zweiten und dritten Platz, sondern nur Gewinner gibt.

Motiv Friedenslicht 2012

Allen die das Friedenslicht aus Betlehem entgegennehmen, weitertragen und erhalten soll dabei bewusst werden, dass Frieden auf der Welt nicht durch einen Wettkampf oder alleine, sondern nur als gemeinsame Aufgabe erreicht werden kann. Egal welche Nationalität, Kultur und Religion ein Mensch angehört, ob er mit oder ohne Behinderung lebt, jung oder alt – reich oder arm ist oder welche Sprache gesprochen wird, für alle gilt gleichermaßen: Mit Frieden gewinnen alle!

In Zeiten in denen viele Menschen und Staaten nur auf sich selber schauen sowie Geld und Siege wichtiger als Solidarität und Gemeinschaft sind, zeigt das Friedenslicht aus Betlehem, dass es auch anders gehen kann. Gemeinsam kann jede/r dazu beitragen, dass mit Frieden alle gewinnen können.

„Für alle Menschen guten Willens“

Die 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland wollen mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem an „alle Menschen guten Willens“ ihren Beitrag zum Frieden leisten und dabei auch dem Auftrag des Pfadfindergründers Lord Robert Baden-Powell folgen: „Niemand weiß, welche Form der Frieden haben wird. Eines ist aber wesentlich für einen dauerhaften Frieden: Der Wechsel zu engerer gegenseitigen Verständigung, der Abbau von Vorurteilen und die Fähigkeit, mit dem Auge des anderen Menschen in freundlicher Sympathie zu sehen.“

Die Materialien zur Friedenslichtaktion 2012 gibt es hier.

Die Friedenslicht-Gottesdienste 2012 gibt es hier.
Hier können Friedenslicht-Gottesdienste eingetragen werden.

Aktuelle Informationen zu den Friedenslichtzügen 2012 gibt es hier.
Aus Sicherheitsgründen wird das Friedenslicht in Deutschland nur in Tagzügen transportiert werden. Bitte beachten: Merkblatt_Friedenslicht_2012

Friedenslicht 2012 Logo

 

Vonadmin

Weihnachtsgrüße 2011

Die AG Friedenslicht bedankt sich bei allen Lichtträgerinnen und Lichtträgern, Helfern und Unterstützern, die für einen reibungslosen Ablauf der 18. Aktion Friedenslicht aus Betlehem 2011 in Deutschland gesorgt haben.

Nach dem Friedenslicht ist vor dem Friedenslicht. Das Thema der Friedenslichtaktion 2012 lautet: „Mit Frieden gewinnen alle“. Die Delegationsfahrt nach Wien wird vom 13.-16. Dezember 2012 stattfinden.

An Weihnachten möge das Licht in unser aller Herzen brennen und uns den Frieden der Weihnacht bescheren.

Gottes Segen für das Jahr 2012 wünscht euch
die AG Friedenslicht

Vonadmin

Friedenslicht Funk 2011

Unter dem Motto „Licht verbindet Völker“ ist der OV Essen-Haarzopf (L11) zum vierten Mal in Folge mit den Essener Pfadfinderinnen und Pfadfindern unter DR1JAMB und DN1BBE am 3. Advent, dem 11. Dezember 2011, innerhalb der Aktion „Friedenslicht aus Bethlehem“ QRV.
Ab 9 Uhr Lokalzeit ist man auf ca. 3,690 MHz QRV, zwischendurch auch auf 7,090 bzw. 7,190 MHz. Über Echolink ist man unter DO0ZFG-L (Nodenummer 154965), DB0MHS-R (Nodenummer 531860) bzw. DB0DIN-R (Nodenummer 549103) zu erreichen. RTTY- und CW-Stationen werden ebenfalls auf www.lima11.de.

Vonadmin

Friedenslicht in Deutschland 2011

Jahresmotto 2011: „Licht verbindet Völker“

„Licht verbindet Völker“ steht über der Friedenslichtaktion 2011 in Deutschland. Es geht um die kleine Flamme aus Betlehem, die der ORF aus der Geburtsgrotte Jesus nach Wien bringt. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen das Licht in viele Länder der Erde und geben es dort an unzählige Menschen weiter.

Uns soll bewusst werden, dass wir diese Flamme und die Sehnsucht nach Frieden mit vielen Menschen auf der Welt teilen. Durch die Weitergabe des Lichtes wird dieses zum Werkzeug des Friedens, welches Grenzen von Nationen, Religionen und Kulturen überwindet und dabei eine Verbindung zwischen den Menschen schafft.

 

Friedenspfadfinderinnen und -pfadfinder

Als Teil der Weltpfadfinderinnen- und Weltpfadfinderbewegung mit 38 Millionen Mitgliedern in 160 Ländern folgen wir dabei dem Auftrag des Pfadfindergründers Lord Robert Baden-Powell: „Friede kann nicht vollständig gesichert werden, sofern die Völker nicht den Geist des Friedens in ihrem Kopf und in ihrem Willen dazu haben.“